Energieberatung Fassadendämmung -
mehr als eine schöne Fassade.

Wie gut die Außenwände eines Hauses gedämmt sind, können Sie nicht nur an der Heizkostenabrechnung ablesen, sondern auch am eigenen Leib spüren:

Schon drei Grad Unterschied zwischen Wand- und Lufttemperatur machen sich unangenehm bemerkbar - kalte Füße und ein steifer Nacken können die Folge sein.
Prüfen Sie Ihre Raumtemperatur: Wenn Sie mehr als 20°C benötigen, um sich im Raum wohl zu fühlen, wirkt vermutlich eine Außenwand als "Kältestrahler".
Mit einer guten Fassadendämmung lassen sich diese Mängel sofort abstellen.

Energieberatung Fassadendämmung Wenn Sie die Fassade Ihres Hauses verschönern wollen, entscheiden Sie sich nicht nur für eine einfache "Pinselsanierung". Denn eine gute Wärmedämmung ist eine lohnende Investition.
Dabei wird die Dämmschicht möglichst von außen oder auch zwischen zwei Mauerschalen eingebracht. Häuser mit Natursteinfassaden oder Fachwerk können sinnvoll von innen gedämmt werden.

Welches Verfahren in Ihrem Fall am Besten geeignet ist, sollten Sie mit einem Fachmann bei einer spezialisierten Energieberatung besprechen.

Mit uns.

Energieberatung Fenster - durchsichtig, aber nicht durchlässig.

Fenster leisten weit mehr als Ihre Räume zu belichten und zu belüften. Sie schützen vor Wärme und Kälte, Regen und Lärm. All dies tun sie umso besser, je höher ihr Dämmwert ist.

Moderne Fenster mit Zweischeiben-Wärmeschutzverglasung und Edelgas-Füllung erreichen U-Werte von 1,0 bis 1,3 W/(m² K). Selbst bei winterlichen Außentemperaturen bleibt so die raumseitige Scheibe immer noch angenehm warm.

Energieberatung Wärmädemmung Noch besser dämmen Fenster mit Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung und Edelgas-Füllung mit einem U-Wert von 0,7 W/(m² K). Ursprünglich nur in Passivhäusern zu finden, werden sie heute zunehmend auch in herkömmlichen Gebäuden in der "normalen" Gebäudesanierung eingesetzt.

Hinweis: Der oben genannte U-Wert bezieht sich auf den Glasanteil der Fenster, ganz genau heißt er Ug-Wert.
Je nachdem, welcher Rahmen verwendet wird und wie hoch der Rahmenanteil am Gesamtfenster ist, liegt der U-Wert für das komplette Fenster, also Glas mit Rahmen, bei Zweischeiben-Verglasung zwischen 1,1 und 1,3 W/(m² K).

Neben den funktionalen Aspekten der Fenster ist auch der optische Gewinn nicht zu vernachlässigen: Mit schönen und modernen Fenstern können Sie die Fassade Ihres Hauses deutlich aufwerten.

Die Auswahl an Ausführungen und Material ist groß: Holz-, Kunststoff- und Aluminiumfenster, mit und ohne Sprossen, zum Klappen, Kippen oder Schieben.

Auch die Rahmenmaterialien unterscheiden sich hinsichtlich des Wärmeschutzes. Wir zeigen mit unserer Energieberatung, welche Ausführung für Ihr Haus am Besten geeignet ist.

Energieberatung Dach - oben alles dicht?

Ein ungedämmtes Dach lässt die Wärme entweichen wie ein Kochtopf ohne Deckel - 20% der Energie oder mehr gehen verloren. Und im Sommer heizt sich der Dachraum unerträglich auf. Deshalb sollten Sie unbedingt dafür sorgen, dass bei Ihrem Haus "oben alles dicht" ist. 

Mit einer Dachsanierung reduzieren Sie nicht nur Ihre Heizkostenrechnung. Ein gedämmtes und luftdichtes Dach verbessert auch das Wohnklima spürbar. Darüber hinaus vermeiden Sie unangenehme Zugluft.

Noch mehr gewinnen Sie, wenn Sie die Gelegenheit nutzen, den Speicher unter dem Dach zu Wohnräumen auszubauen. So schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe!

Energieberatung WärmedämmungUm ein optimales Ergebnis zu erreichen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

Fugenlose Ausführung der Dämmschicht
Bereits eine Fuge von 1 mm Breite und 1 m Länge kann  die Wirkung der gesamten Dachdämmung wesentlich verschlechtern.

Luft- und winddichte Schicht im Dachaufbau
Sie verhindert, dass im Winter feuchtwarme Luft von innen in die Dämmebene eindringt und dort als Tauwasser ausfällt. Bauschäden und Schimmel wären die Folge.

Dachüberstand
Vergrößern Sie bei der Dachsanierung gleich den Dachüberstand. Dann können Sie später problemlos die Fassade dämmen.

Oberste Geschossdecke
Ist der Dachboden ungenutzt, können Sie auch die oberste Geschossdecke dämmen.